Applaudierfreudiges Publikum bei der Märzmusik

Zwei Tage vor dem offiziellen Frühlinganfang ließ das Akkordeonorchester Hohner-Ring Burgdorf bereits gut 300 Menschen den Frühling fühlen. Das Veranstaltungszentrum Stadthaus Burgdorf wurde am 18. März in ein farbenfrohes Meer aus Blumen getaucht. Bunte Papierblumen im Eingangsbereich, auf der Bühne und an den Wänden sowie die leuchtenden Tulpen in den Gestecken des Blumenhauses “Vier Jahreszeiten“ schmückten den Saal.

Das Akkordeonorchester Hohner-Ring Burgdorf e.V. brachte sowohl leichte, als auch schwungvolle, anspruchsvollere Lieder zu Gehör, die zudem einen kleinen Rückblick auf 50 Jahre Vereinsbestehen gaben und dem Motto der diesjährigen Märzmusik ’Gestern, heute, morgen, immer!’ gerecht wurden.

Unter der Leitung von Angelika Nikolai erklangen leichte Lieder, wie Morgens um sieben oder Swing For Accordeon, die sozusagen bereits von gestern oder vorgestern sind. Nicht nur die sechzehn Musikerinnen und Musiker konnten in Erinnerungen schwelgen. Bereits in der Einleitung des Konzerts, forderte die Moderatorin Wiebke Herder die Zuschauer mit dem Stück Memories aus Cats auf, mit in das Land der Erinnerung zu gehen. Für eine Überraschung sorgte das Ehepaar Hußmann. Sie waren 1968 Mitbegründer des Vereins und haben das Orchester über die gesamten 50 Jahre begleitet. Sie überreichten dem Hohner-Ring zwei neue Notensätze, welche die Vielfalt der Klänge des Akkordeons, und der Zusatzinstrumente Bass und Elektronium aufzeigen.

Musikstücke wie Fluch der Karibik, The Lord Of The Dance oder auch Childs Anthem von David Paich stellten das Können der Spielerinnen und Spieler unter Beweis. Sie wurden vom Publikum mit viel Extra-Applaus belohnt.

Bereits vor der Pause spielte das Orchester eine kleine Zugabe bei der das Publikum nochmals ordentlich mitklatschte.
Im zweiten Teil folgten Lieder wie Quando, Quando, Quando und Downtown. Bevor das letzte Lied erklingen durfte, gab es eine weitere Überraschung, die auf das heute und morgen hinwies: es folgte die Ankündigung, dass die langjährige Dirigentin Angelika Nikolai bei einem Jubiläumskonzert am 03. Juni den Dirigentenstab an einen Nachfolger übergeben wird und sich als aktive Akkordeonspielerin im Orchester einreiht.

Bei dem eigentlichen Abschlussstück Ich war noch niemals in New York von Udo Jürgens, zeigten die Zuschauer durch das Mitsingen, -schunkeln und -klatschen erneut ihre Begeisterung und forderten daraufhin folglich auch zwei Zugaben, die von dem Hohner-Ring Burgdorf mit Freude gespielt wurden.

Mit Hinweisen und einem Ausblick auf die weitere musikalische Reise durch Erinnerungen, Emotionen, Konzerte und Auftritte im Burgdorfer Themenjahr ’Burgdorf klingt gut!’ gingen das Publikum und das Akkordeonorchester Hohner-Ring Burgdorf mit dem Ohrwurm Copacabana schwungvoll in den Sonntagabend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.