Sie sind hier

"Märzmusik" des Hohner-Rings am 15. März/Jahreskonzert im Veranstaltungszentrum

„Vom blauen Himmel“ zu „Orpheus in die Unterwelt“

Mit intensiven Proben bereiten wir Akkordeonisten des Hohner-Rings uns seit einigen Wochen auf unser traditionelles Jahreskonzert „Märzmusik“ vor. Zu diesem Konzertereignis möchten wir Sie ganz herzlich einladen am Sonntag, den 15. März, im Veranstaltungszentrum (Sorgenser Straße 31) Burgdorf. Beginn ist um 16.00 Uhr. Eintrittskarten zum Preis von 8 Euro (Tageskasse: 9 Euro) gibt es bei „Vier Jahreszeiten Floristik“, Uetzer Straße 95, Burgdorf, „Wein und Foto Nietmann“, Bahnhofstraße 4 B, Lehrte sowie über die Internetseite www.hohner-ring.de und bei Cordula Pütz (Tel. 05136 – 8 57 37).

Bei unserer diesjährigen „Märzmusik“ stellt unser Orchester, unter der Leitung von Angelika Nikolai, wieder seine musikalische Experimentierfreude unter Beweis. Dabei ist ein Konzertprogramm mit einer bunten, variationsreichen Mischung aus traditioneller und moderner Unterhaltungsmusik herausgekommen. Wie alle „Märzmusiken“ durchzieht auch das neue Jahreskonzert ein roter Faden: Sie als Zuhörer sind eingeladen, mit uns Musikern in ein „Abenteuerland“ aufzubrechen und auf dieser Klangreise die vier Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde zu durchstreifen.

Als temperamentvollen Auftakt hat unser Akkordeonorchester ein Potpourri mit einem Melodienreigen aus Filmen von Walt Disney ausgewählt. Nach dem Pop-Klassiker „Love is in the Air“ aus dem Jahr 1977 zeichnet sich der markante Tango „Blauer Himmel“ durch mediterranen Klangzauber aus. Danach steht die durch boleroartige Rhythmen geprägte Musik zu dem 1992 entstandenen Film „1492: Conquest of Paradise“ im Mittelpunkt. Als Einzugsnummer des Boxers Henry Maske erreichte sie ihre bis heute anhaltende Popularität. Der schmissige Pasodoble „Man soll mit dem Feuer nicht spielen“ leitet zur Ouverture zu Jacques Offenbachs Operette „Orpheus in der Unterwelt“ als Höhepunkt des ersten Programmteils über. Bei diesem Werk, das den berühmten Can-Can enthält, erleben die Zuhörer eine fulminante Folge schwungvoller Melodien, die die unbekümmerte Pariser Lebensfreude des 19. Jahrhunderts widerspiegeln.

Kontrastreich geht es auch im zweiten Programmteil weiter. Nach Edith Piafs Chansonklassiker „La mer“ wechseln wir ins „Schöne Tal der Isar“ und verleihen dem gleichnamigen Konzertwalzer eine fröhlich-ausgelassene Note. Noch einmal in die Pop-Gefilde der 1970er Jahre begibt sich unser Orchester mit dem Soul-Pop-Evergreen „It´s raining men“ der Weather Girls. Aus dem Musicalfilm „Der Zauberer von Oz“ stammt Harold Arlens 1939 geschriebene, unvergängliche Ballade „Somewhere over the Rainbow“, dem wir Musiker auf dem Akkordeon neue Klangfarben hinzufügen. Zum Ausklang des Konzertnachmittags herrscht noch einmal Ohrwurmalarm: Die britischen Pop-Klassiker „Smoke on the water“ von „Deep Purple“ und das 1977 die Charts erobernde „Rockin´ all over the world“ von „Status Quo“ umrahmen den Song „Abenteuerland“, mit dem „Pur“ 1995 zur erfolgreichsten deutschen Pop-Band aufstieg.

Wir würden uns sehr über Ihren Besuch freuen!
Der Hohner-Ring